Features Image

Trennung ohne Scheidung – Was ist zu beachten?


Immer wieder gibt es Fälle in denen Ehegatten sich trennen, auf eine Scheidung jedoch (vorerst) verzichten möchten. Die Trennungszeit zählt zur Ehezeit, es gibt jedoch gewisse Besonderheiten. Gerade hinsichtlich folgender Punkte, stellt sich oft die Frage, welche Regelung grundsätzlich gilt.

Steuerklasse? Entgegen der weit verbreiteten Meinung, muss die Steuerklasse meist schon vor der Scheidung geändert werden. Entscheidend ist, ob die Ehegatten dauerhaft getrennt leben. Ab Beginn des Kalenderjahres, das auf die Trennung folgt sind die Ehegatten verpflichtet die Steuerklasse zu wechseln (Bsp.: Trennung 2017, Änderung Steuerklasse ab Jan. 2018).

Aufenthaltsrecht? Besitzt ein Ehegatte nur aufgrund der Ehe ein Aufenthaltsrecht, so erlischt dies in der Regel bereits mit der dauerhaften Trennung.

Rentenansprüche? Wird eine Ehe geschieden, werden die während der Ehe erworbenen Rentenanwartschaften zwischen den Ehegatten ausgeglichen. Der Zeitraum endet erst, wenn dem anderen Ehegatten der Scheidungsantrag zugestellt wird.

Erbrecht? Die Trennung hat keinen Einfluss auf das gesetzliche Erbrecht. Bis zur Zustellung des Scheidungsantrags ist der überlebende Ehegatte erb- bzw. pflichtteilsberechtigt.

Zugewinnausgleich? Eine Zugewinngemeinschaft endet mit der Zustellung des Scheidungsantrags. Das Vermögen, das die Ehegatten bis dahin erwirtschaften oder verlieren wird noch mitberücksichtigt.

Trennungsunterhalt? Tren-nungsunterhalt ist auch bei einer langen Trennungsdauer zu zahlen. Die Voraussetzungen diesen zu bekommen sind deutlich leichter, als die des nachehelichen Unterhalts.

Nachehelicher Unterhalt? Eine lange Trennung kann sich auf Bestehen, Höhe und Dauer des nachehelichen Unterhaltes auswirken, da die Zeit als Ehezeit zählt.

Wiederheirat? Will ein Ehegatte eine neue Ehe eingehen, muss er zuvor zwingend geschieden sein.

Vaterschaft? Wird ein Kind vor der Scheidung geboren, gilt der Ehemann als Vater des Kindes und zwar unabhängig davon, ob er der leibliche Vater ist.

Ob eine Trennung ohne Scheidung sinnvoll ist, hängt von der jeweiligen Situation der Ehegatten ab. Die Ehegatten können viele der genannten Punkte durch eine Vereinbarung abändern, was ggfs. notariell beurkundet werden muss.

19. Juni 2019
    AKTUELLER HINWEIS:
    Zur Zeit werden mit unserer Emailanschrift – info@hrh-anwaelte.de – Spam-Mails verschickt.

    Wir bitten Sie, diese endgültig zu löschen und den Anhang nicht zu öffnen.

    Für die Unannehmlichkeiten entschuldigen wir uns bei Ihnen.

    Rechtsanwälte Dr. Holly | Rath | Hülshörster
    AKTUELLER HINWEIS: